W I N D  &  W E L L E N

     Start | Törns | Links | Kontakt





Kaffee auf dem Markusplatz

15. bis 28. September 2007

Zu viert sitzen wir beim Abendessen: Gerhard Brehm aus Stuttgart, Gerhard Rennhofer aus Wien, Lizzie und ich. Es ist Freitagabend. Wir essen Petersfisch im Hotel Kanjat in dem Dorf Punat auf der Insel Krk. Wir haben hier ein Boot gechartert und wollen über die Adria nach Venedig segeln um auf dem Markusplatz Kaffee zu trinken. So lautet der Plan. Die Yacht, eine funkelnagelneue "Bavaria 39 Cruiser", heißt passender Weise "Four Freedoms", für jeden also eine.

Samstag, 15 .9 2007: Punat

Am Samstag schlafen wir lange. Dann übernehmen wir bei strahlendem Wetter das Boot und kaufen ein, was noch fehlt. Alles ist in bester Ordnung, bis wir dann gegenüber dem Personal des Stützpunkts erwähnen, was wir vorhaben: Für eine Fahrt nach Venedig reiche die Zulassung des Bootes nicht, heißt es. Und das, obwohl das Ziel des Törns bereits bei der Buchung im November des Vorjahres klar war. Betretene Gesichter, es wird herumtelefoniert mit anderen Stützpunkten und schließlich bekommen wir die Auskunft, im Hafenamt von Pula hätte man nichts dagegen, wenn wir dort ausklarieren.

Njoy
"Four Freedoms"

Sonntag, 16.9. 2007: Punat - Rab

Das Spätsommerwetter hält an. Bei strahlendem Sonnenschein und Windstille laufen wir aus. Ein paar Mal üben wir, wie es sich gehört, Boje-über-Bord-Manöver, jeder fischt das Ding einmal auf, wohl wissend, wie schwierig es wäre, bei Wind und Seegang einen über Bord gegangenen Menschen zu retten. Dann nehmen wir Kurs auf Rab, die Stadt mit den vier Türmen. Sie hat etwas von einem Märchen an sich. Wir treffen früh ein und haben Zeit den Campanile zu besteigen. In der Ferne sieht man im Dunst die Insel Ilovik, unser nächstes Ziel.

Stralsund
Rab: Blick vom Campanile

Weiter